Hauptmenü

Lassen Sie Ihren Gaumen verwöhnen – Donnersberger Glanrindwochen vom 9. bis 24. März 2019

Schlemmen Sie nach Herzenslust. Sie haben die Wahl aus einer Vielzahl erlesener, schmackhafter Gerichte. Die Donnersberger Glanrindwochen sind perfekt für Feinschmecker und Genießer, die kulinarische Köstlichkeiten rund um das Glanrind erleben möchten. Sie finden auch dieses Jahr wieder auf Initiative der Donnersberger Akteure von Slow Food Deutschland e.V. statt.
Das Glanrind ist eine traditionelle Hausrindrasse, die vorwiegend in Rheinland-Pfalz (Donnersberg und Glantal) beheimatet ist. Glanrinder verfügen über eine hervorragende Bemuskelung und eine ausgezeichnete Fleischzusammensetzung. Slow Food, Gastronomen, Erzeuger sowie eine Metzgerei sind Partner der Donnersberger Glanrindwochen.
Die folgenden Restaurants aus der Donnersbergregion, Rheinhessen und dem Pfälzer Bergland beteiligen sich an der Aktion und verwöhnen die Gäste mit raffinierten Spezialitäten: Gutsschänke Alte Brennerei in Mölsheim, Waldhotel in Eisenberg, Mühle am Schlossberg in Wartenberg-Rohrbach, Waldhotel Felschbachhof in Ulmet, Alsenzer Hof in Alsenz, Meisenheimer Hof in Meisenheim, Winzerhotel Kinges-Kessel mit Restaurant Saalbau in Mörstadt, Café-Restaurant Weinbrück in Obermoschel und das Restaurant Lagallerie in Mainz.
Am Samstag, den 9. März um 19 Uhr findet in der alten Brennerei in Mölsheim die Auftaktveranstaltung statt. Geboten wird ein besonderes 4-Gänge-Menü zum Preis von 39 € pro Person. Informationen und Reservierung unter Tel. 06243-5364.
Wer gerne selbst kochen möchte, der hat die Möglichkeit Produkte vom Glanrind bei der Metzgerei-Gaststätte Lind in Zellertal-Harxheim zu erwerben sowie an den Wochenenden Gerichte zu probieren. Ebenso bieten die Erzeuger Fleisch an, so die Bannmühle in Odernheim am Glan oder der Bainer Hof in Waldböckelheim.
Verbinden können die Gäste den kulinarischen Genuss natürlich auch mit einem Kurzurlaub oder Ausflug. Für jeden „Geschmack" hält das Donnersberger Land etwas bereit. Den Flyer zu den Glanrindwochen finden Sie hier.