Hauptmenü

Falkensteiner Sommertouren: Burgführungen im Mondschein am 27. und 28. April

Durch das wildromantische Falkensteiner Tal und entlang der steilsten innerörtlichen Hauptstraße mit bis zu 25 % Steigung wird selbst die Anfahrt nach Falkenstein zu einem rekordverdächtigen Erlebnis. Noch heute thront die Burgruine, einst Stammsitz der Falkensteiner Grafen, über der an den südwestlichen Ausläufern des Donnersberges gelegenen Gemeinde.
Wenn sich in der letzten Abenddämmerung die nahen Berge immer mehr verdunkeln und der aufziehende Vollmond das tiefe Tal, den „Schelmenkopf" und die Mauern der Burg in ein satiniertes Licht taucht, dann zeigt sich die Burgruine von ihrer schönsten Seite.

Am 27. und 28. April 2018 bietet sich bei der Sonderführung „Burg Falkenstein im Mondschein" die Gelegenheit, diese einmalige Atmosphäre zu erleben: Lichtilluminationen in Bäumen und Felsen schaffen ein besonderes Ambiente, Laternen beleuchten die Wege, ein knisterndes Lagerfeuer sowie der „Falkensteiner Burggeist" wärmen und faszinieren die Besucher.
Die Führungen starten jeweils um 19.00 Uhr. Der Treffpunkt ist an der Freilichtbühne am Vorplatz der Burgstubb, Hauptstr. 49, 67808 Falkenstein. Erwachsene (ab 16 Jahren) zahlen 3,- Euro, für Kinder ist der Eintritt frei. Taschenlampen und gutes Schuhwerk werden empfohlen.

Da die Teilnehmerzahl bei den Touren begrenzt ist, wird um Anmeldung beim Tourismusbüro der Verbandsgemeinde Winnweiler gebeten: Tel. 06302-602-61 bzw. 602-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
Weitere Burgführungen im Mondschein werden am 24. und 25. August (englischsprachig) angeboten; auch hier sind Voranmeldungen erforderlich.

Weitere Informationen zum Programm der Falkensteiner Sommertouren 2018 sind unter www.winnweiler-vg.de abrufbar.