Hauptmenü

Niedermoschel, Bergbaumuseum

Bergbau auf Quecksilber, Silber und Kohlen in der Nord- und Westpfalz

Über 500 Jahre lang baute man in der Nord- und Westpfalz Quecksilber ab. Das flüssige Metall war einst ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Region. Bis zu 1.000 Menschen fanden Beschäftigung in den Gruben und Verhüttungsanlagen, während der Bergbau auf Silber und Kohlen nur von regionaler Bedeutung war. Das Bergbaumuseum Niedermoschel dokumentiert den regionalen Bergbau und seine technische Entwicklung anhand zahlreicher Mineralien, Fossilien, Gerätschaften, Fotos, Pläne, Dioramen und Modelle. Für Kinder gibt es ein Spielbergwerk. Zusätzlich zeigt das Museum eine Sammlung von Fotos zum Dorfleben von 1900 bis heute.

Öffnungszeiten: Das Museum ist für Gruppen ab 5 Personen ganzjährig nach
Vereinbarung geöffnet. Nach Absprache führt der Museumsleiter persönlich
durch die Ausstellung.

Amtsgasse 21, 76822 Niedermoschel
Tel.: 06753/5296
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück