Hauptmenü

Keltengarten am Donnersberg

Ein Spaziergang durch den Keltengarten, der in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund (NABU) entstand, soll dem Besucher nicht nur die Möglichkeit der Betrachtung geben, sondern auch zum Schnuppern, Tasten, Horchen und Spielen anregen. Im Garten sind die Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt der Donnersberg-Region zu sehen. Daneben werden Elemente der keltischen Kultur und Formensprache aufgegriffen. Beispielsweise wird gezeigt, wie die Pflanzenwelt und Landwirtschaft zur Zeit der Kelten ausgesehen haben könnte. Der Spielplatz ist in Form eines Triskels gestaltet, eines keltischen Symbols, das als Verzierung auf unterschiedlichsten Gebrauchs- und Schmuckgegenständen auftaucht. Neu entstanden sind im August 2007 vier keltische Skulpturen im Rahmen eines Bildhauersymposiums auf dem Skulpturenkreis, der nach einem weiteren Symposium aus zwölf Skulpturen besteht.

Zahlreiche Schautafeln informieren über Vorkommen und Bedeutung der verschiedenen Pflanzen und Tiere, aber auch über Landwirtschaft und Kultur der Kelten.

Anfahrt:
Hinter dem Sportplatz, 67808 Steinbach

Öffnungszeiten:
Der Keltengarten ist zur Zeit geschlossen. Die Öffnungszeiten 2017 werden demnächst hier mitgeteilt.

Parkmöglichkeiten:
Parkplätze sind in der Ortsmitte Steinbach ausgeschildert, von dort ist es nur ein kurzer Fußweg zum Keltendorf bzw. zum Keltengarten.

Zurück