Hauptmenü

Gaugrehweiler

Das im Jahr 1456 urkundlich erstmals erwähnte "Grewiller" schaut auf eine große und bedeutsame Vergangenheit zurück. Die Gründung des "Weiler des Grafen" durch Gaugrafen im Nahegau führt zurück ins 7. und 8. Jahrhundert. Noch heute sind die deutlichen Spuren mit Schloßkirche, Schloßkeller, Kavaliershäuser, Verwaltungsgebäude und Häuslerwohnungen einer großen, leider nur rund 50 Jahre dauernden Residenzzeit der Rheingrafen von Rheingrafenstein prägender Teil der Appeltalgemeinde. Mit heute 565 Einwohnern gehört Gaugrehweiler zu den größeren Ortsgemeinden der Region.

gaugrehweiler

Dem Erhalt und der Restaurierung der unübersehbaren reichen Bausubstanz gilt das Bestreben der Bürger und deren Gemeindevertreter. So ist der Marktplatz durch private Initiativen angrenzender Hauseigentümer zu einem Schmuckstück für das gesamte Appeltal geworden.

 

Reichlich verzierte Fachwerkfassaden lassen erahnen, welche blühende Zeiten Gaugrehweiler während der Regentschaft des Grafensohnes Carl Magnus erlebt hat.

In der Schlossberghalle, erbaut auf den Kellergewölben des ehemaligen Schlosses, findet Jung und Alt genügend Raum für Freizeitgestaltung und der Ortsgemeinderat hat dort seinen Sitzungssaal.

Am jeweils ersten Sonntag im Juli eines Jahres, findet im Ort ein großer Bauern- und Krämermarkt, mit über 90 Ausstellern, statt.



Info:
Ortsbürgermeister Horst Fiscus
Triftstr. 27, 67822 Gaugrehweiler
Tel 0 63 62 / 32 68

 

Zurück